Egal ob Zehn- oder Zwölfstundentag. Die Zeiterfassung als Warnsignal bei möglicher Arbeitszeitverletzung ist ein hilfreiches Instrument für Arbeitgeber und Arbeitnehmer.

Bei jedem Betrieb mit elektronischer Zeiterfassung wird es vorkommen, dass die Arbeitszeiten der Mitarbeiter - aus welchem Grund auch immer - von den vereinbarten Dienstzeiten abweichen. Sei es, dass die Mitarbeiter vergessen haben zu buchen oder an Tagen an welchen sie normalerweise nicht arbeiten, dennoch in die Firma kommen, oder dass einfach mehr oder weniger Arbeit angefallen ist.

Alle diese Abweichungen werden im System der Zeiterfasung erfasst und dokumentiert und es stehen mehrere Möglichkeiten zur Signalisierung zur Verfügung. Im Programm GeCOTime von GeCOSOFT wird dies als Normabweichung bezeichnet.

GeCOTime: Arbeitszeitüberschreitung rechtzeitig erkennen

In Betrieben mit Erfassung der Arbeitszeiten über ein Hardware-Terminal, kann der Mitarbeiter z.B. beim Buchen über das Display des Terminals die Rückmeldung erhalten, dass er gestern nur eine Buchung abgesetzt hat.

Ein zweiter Weg zur Signalisierung der Normabweichungen kann ein Email sein. Hier besteht nicht nur die Möglichkeit den Mitarbeiter selbst, sondern hier kann auch der Vorgesetzte von der aufgetretenen Normabweichung informiert werden.

Ein besonders sensibles und aktuelles Thema ist die Überschreitung der höchstzulässigen täglichen Arbeitszeit. Hier kann die Zeiterfassung als Warnsignal bei möglicher Arbeitszeitverletzung genutzt werden.

Bei einem Zeiterfassungssystem, das die Buchungen online verarbeitet, kann man den Mitarbeiter durch ein Email warnen, wenn er z.B. schon 9 Stunden und 45 Minuten (ab 1.9.2018 11 Stunden und 45 Minuten) gearbeitet hat, damit es zu keiner Überschreitung der maximal zulässigen Tagesarbeitszeit kommt.

mail normabweichung

Natürlich steht auch ein Ausdruck zur Verfügung, welcher direkt im Zeiterfassungsmenü aufgerufen werden kann, oder durch einen automatischen Druck, zeitgesteuert an einen Netzwerksdrucker gesendet wird.

report normabweichung

Durch ein Zusammenspiel der Signalisierung und der zeitnahen Korrektur können wir den Monatsabschluss soweit vorbereiten, dass nicht nach Ablauf der Abrechnungsperiode die einzelnen Normabweichungen behandelt werden müssen und dadurch bis zur Überleitung der Lohndaten ein geballter Arbeitsaufwand entsteht.

Sie haben Fragen?

Nehmen Sie Kontakt auf - wir beraten Sie gerne!

gecosoftlogo

Kontakt

+43 1 23 50 955 - 0
time@gecosoft.at
UID: ATU 64742844

GeCOSOFT GmbH
Autokaderstraße 29
Bauteil 2, 1.OG
1210 Wien

© Copyright - Gecosoft GmbH Österreich