Beiträge

BDE Hardware Gantner

Gecosoft-Partner Präsentation: GANTNER

Die GANTNER Electronic GmbH mit Sitz in Schruns, Vorarlberg ist ein international erfolgreiches österreichisches Technologie Unternehmen, das sich der Personen-Identifikation verschrieben hat und als Pionier in der berührungslosen (RFID-basierten) elektronischen Zutrittskontrolle und Zeiterfassung gilt. Für Gecosoft ist GANTNER sowohl Partner als auch Lieferant für Terminals und Komponenten der digitalen Schließtechnik und Zutrittskontrolle.

Eines der Erfolgskonzepte von GECOSOFT in Österreich ist, dass GECOSOFT neben der Kernkompetenz der Softwareanwendungen für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle auch komplette Systemlösungen anbietet. Für ein System der Zeiterfassung und Zutrittskontrolle ist der Einsatz moderner Identifikationstechnologien unerlässlich. RFID-Komponenten (=berührungslos lesbare und beschreibbare Datenträger und Lesegeräte) sind heute nicht mehr aus diesem Anwendungsbereich wegzudenken.

GANTNER Electronic wurde vor über 30 Jahren gegründet und hat u.a. wesentliche Beiträge zur Entwicklung des weltweit erfolgreichen RFID Systems LEGIC® beigetragen. GANTNER Electronic ist heute Marktführer von elektronischen Verwaltungssystemen im Bereich Freizeit-, Fitness- und Wellness-Centern. Dazu gehören v.a. die Zugangs- und Kontrollsysteme auf RFID-Basis.

Im Bereich Zeiterfassung und Zutrittskontrolle bietet GANTNER für Lösungspartner und Errichter eine komplexe Palette von Terminals, Steuerungen, Lesern und RFID-Medien an. Und das alles „Made in Austria“.

Neben dem umfangreichen Angebot des Vorarlberger RFID-Spezialisten ist v.a. der Standort Österreich ein wesentlicher Grund für GECOSOFT Systemkomponenten von GANTNER einzusetzen. GANTNER zeichnet sich als verlässlicher Partner mit sehr kurzen Reaktions- und Lieferzeiten aus. Die Qualität der Produkte wird unter anderem dadurch unterstrichen, dass GECOSOFT für die Integration der GANTNER Geräte in das GeCOTime System keine Fremdhilfe benötigt. GANTNER Hardware kann von jedem Gecosoft-Techniker selbständig installiert und implementiert werden. In den sehr seltenen Fällen einer technischen Störung gibt es seitens GANTNER ein gut funktionierendes Serviceprogramm. GANTNER Terminals für Zeiterfassung und Zutrittskontrolle sind mit Hilfe der Softwarelösungen von GECOSOFT für unterschiedlichste Zusatzfunktionen und Speziallösungen einsetzbar. Egal ob es sich um Steuerungen für Personenaufzüge, Bedienung von Alarmanlagen, Tankdatenerfassung, Steuerungen von Schranken und Drehkreuzen oder die kabellose Integration digitaler Schließzylinder in ein Online-Zutrittssystem handelt – GANTNER bietet für GECOSOFT immer eine passende Hardwarelösung.

Die gute Zusammenarbeit zwischen den Unternehmen GANTNER und GECOSOFT wird auch durch diverse gemeinsame Veranstaltungen und Teilnahme an Messen und Roadshows unterstrichen.

Mehr über das Angebot von GANTNER gibt es auch auf www.gantner.com

Vorsicht bei Überschreitung der Höchstarbeitszeit!

Vorsicht bei Überschreitung der Höchstarbeitszeit!

Im Österreichische Arbeitszeitgesetz (AZG) sind umfangreiche Regeln u.a. zu Obergrenzen von Arbeitszeiten geregelt. Zum Beispiel beträgt die tägliche Höchstarbeitszeit inklusive Überstunden zehn Stunden pro Tag. I.d.R. dürfen ArbeitnehmerInnen diese Grenze nicht überschreiten.

Fotolia_34658357_Subscription_klein

Bei vorübergehendem besonderem Arbeitsbedarf darf die tägliche Arbeitszeit vorübergehend auf maximal 12 Stunden ausgeweitet werden. Dazu gibt es genaue gesetzliche Bestimmungen! Werden diese Regeln nicht befolgt drohen hohe Strafen. Das AZG sieht vor, dass diese Strafen immer den/die GeschäftsführerIn persönlich treffen und nicht das Unternehmen. Die Höhe der Strafe kann in den sechsstelligen EUR Bereich gehen.

Wie kann dem vorgebeugt werden?

erfolgMit Hilfe einer onlinefähigen Zeiterfassung werden tägliche und wöchentliche Arbeitszeiten so erfasst und ausgewertet, dass bereits rechtzeitig vor Erreichen einer gesetzlichen oder durch Kollektivvertrag oder Betriebsvereinbarung festgelegten Obergrenze „Alarm“ ausgelöst wird. Dies erfolgt z.B. durch eine E-Mail an betroffene MitarbeiterInnen und/oder Vorgesetzte. Damit kann rechtzeitig reagiert werden!

Einige Bestimmungen zur Höchstarbeitszeit:

  • Täglich maximal 10 Stunden
  • Wöchentlich maximal 50 Stunden
  • Durchschnittlich 48 Stunden wöchentliche Arbeitszeit in einem Durchrechnungszeitraum von 17 Wochen.
  • etc.

Einige Bestimmungen zur Ausweitung der Arbeitszeitobergrenzen:

  • Es muss ein vorübergehender besonderer Arbeitsbedarf vorliegen.
  • Es droht ein unverhältnismäßiger wirtschaftlicher Schaden, wenn diese Überstunden nicht geleistet werden.
  • Andere Maßnahmen sind nicht zumutbar.
  • Der/die ArbeitgeberIn muss mit dem Betriebsrat eine Betriebsvereinbarung abschließen.
  • etc.